Das Wichtigste zu SQL Server 2014 – Ausblick und Ausprobieren

Mit „SQL Server 2014“ soll die Datenbank-Software deutlich schneller werden, mehr Datenmengen in kürzerer Zeit verarbeiten und vor allem im Bereich der Data Warehouses die Abfragen wesentlich verbessern. Das Beste: Ungeduldige können bereits ausprobieren, welchen Mehrwert das Datenbank-server-Uprgrade bringt. Wie? Das zeigt der Artikel…Weiterlesen

Hadoop in Windows Azure geschickt genutzt

Die bekannteste Grundlage für Big-Data-Analysen bietet die Java-basierte Open-Source-Lösung „Apache Hadoop“. Diese läuft eigentlich unter Linux und ist für Windows eher ungeeignet. Microsoft bietet trotzdem die Möglichkeit, das Produkt über „Windows Azure“, also: in der Cloud, zu buchen. Das heißt dann „HDInsight“. Wie das geht, steht hier…Weiterlesen

Cluster, Active Directory, Exchange, Office 365, vSphere und vieles mehr–Dutzende Workshops zum kostenlosen Lesen

Bei IP-Insider.de, Security-Insider.de und DataCenter-Insider.de, sowie tecchannel.de und computerwoche.de  finden Sie dutzende kostenlose Workshops von mir zu den Themen Windows Server, Cluster, Active Directory, System Center, Hyper-V, vSphere, Echange, SQL Server, Office 365  und vieles mehr.

Artikel bei IP-Insider.de

IP-Insider.de


Artikel bei Security-Insider.de

Security-Insider.de


Artikel bei DataCenter-Insider.de

DataCenter-Insider.de


Artikel bei tecchannel.de

tecchannel_logo


Artikel bei computerwoche.de

cw_logo

Workshop: Hochverfügbarkeit für SQL-Server, Windows und Hyper-V

Mit Windows Server 2008 R2 und SQL Server 2008 R2 im Cluster lassen hochverfügbare Datenbanksysteme betreiben.

Auch die Möglichkeit, Datenbanken zwischen verschiedenen Servern zu spiegeln ist ein interessanter Ansatz um Server verfügbarer zu machen.

Lesen Sie bei DataCenter-Insider.de einen Workshop von mir zu diesem Thema.

cluster-05

Weitere Workshops befassen sich mit Clustern mit Windows Server 2008 R2 und Hyper-V